Trekking ist ja richtig Sport und Dreck und Abenteuer… Je nach Wetter und Tour kann es regnen, schneien oder die Sonne knallt einem auf die Stirn. Wenn man das so alles einmal bedenkt, muss die Trekkingausrüstung so einiges mit machen.

Gut, ab in die Waschmaschine mit dem ganzen Kram, aber kann man Trekkingrucksäcke waschen? Darauf brauche ich unbedingt eine Antwort, denn das Ding stinkt doch bestimmt an den Trägern nach Schweiß, und was, wenn mir meine Trinkflasche oder meine Sonnencreme ausläuft, geschweige denn der ganze Matsch und Staub.

Und hier meine glückliche Antwort auf die Frage: Kann man Trekkingrucksäcke waschen? Trekkingrucksäcke sollten in regelmäßigen Abständen gründlich per Handwäsche gewaschen werden, um deren Langlebigkeit zu erhöhen. Nach jedem Gebrauch sollte der Rucksack einer Grundreinigung unterzogen werden.

Zum Glück, man kann Trekkingrucksäcke waschen. Aber wie man den Rucksack richtig wäscht, so dass er sauber wird und trotzdem lange lebt, möchte ich euch gleich ganz genau erklären. Außerdem muss der Rucksack richtig getrocknet, nachbehandelt und gelagert werden, aber auch dazu gleich weitere Infos.

Wenn du nun interessiert daran bist, wie dein Trekkingrucksack durch gute Pflege länger lebt dann viel Spaß beim lesen!

Tipp: Warum mit der Hand waschen, geht es auch in der Waschmaschine? Auch diese und weitere Fragen haben wir für euch geklärt!

Wie wasche ich meinen Rucksack

Zunächst muss die Frage geklärt werden, wie oft du deinen Rucksack waschen solltest. Die Antwort ist die gleiche wie auch bei deinen Wanderschuhen. Wenn du möchtest, dass das Zeugs lange lebt, dann pflege es regelmäßig!

Trekking Rucksack am Baum

Kleiner Tipp: Den Artikel zur Pflege deiner Trekkingschuhe findest du übrigens unter folgendem Link

Kann man Trekkingschuhe waschen?

Nachfolgend erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du deinen Rucksack einer richtigen Wäsche unterziehst.

Wann du den Trekkingrucksack einer solchen Grundwäsche unterziehen musst, kommt natürlich darauf an, wie lange, wie oft und bei welchem Wetter du mit deinem Rucksack schon umher gewandert bist.

Verlass dich da aber auf deinen Menschenverstand: Wenn das Ding stinkt oder du es eingesaut hast, dann auf jeden Fall gründlich waschen!

Hier die Schritt für Schritt Anleitung:

Den Trekkingrucksack richtig waschen

Schritt 1

Du nimmst deinen Rucksack am besten mit nach draußen ins Freie, hier hast du Platz und hast anschließend in deiner Bude keinen Staub und Dreck.

Dann entfernst du das Tragegestell aus deinem Rucksack, öffnest alle Reißverschlüsse an den Taschen und schüttelst ihn richtig gut aus. Wenn der gröbste Dreck von außen weg ist, stülpst du deinen Rucksack um (das Innere nach Außen). Dann noch einmal kräftig schütteln und schon ist der grobe Dreck weg.

Wenn es regnet oder du keine Gelegenheit hast ins Freie zu gehen, dann nimmst du den Staubsauger und saugst den Trekkingrucksack von außen und von innen gut ab.

Schritt 2

Nun nimmst du deinen Trekkingrucksack mit in die Dusche oder in die Badewanne. Mit einer weichen Bürste kannst du jetzt eingetrocknete Matschflecken abbürsten. Anschließend wäscht du den Rucksack mit der Handbrause unter lauwarmen Wasser ab, bis der grobe Schmutz weg ist.

Schritt 3

Wenn du eine Badewanne oder eine altmodische Wanne in der Dusche hast, perfekt!

Lege den Rucksack hinein und fülle die Wanne mit lauwarmem Wasser. Ein bisschen Waschpulver dazu und einweichen lassen! Alternativ nimmst du eine große Plastikwanne oder einen großen Eimer.

Bitte nehme kein chlorhaltiges oder aggressives Waschmittel!

Schritt 4

Nach einer Einwirkzeit von etwa 15 Minuten (je nach Verschmutzung auch etwas länger), nimmst du wieder deine weiche Bürste oder einen Lappen zum Beispiel aus Mikrofaser zur Hand. Jetzt bürstest oder wischt den Rucksack gründlich von innen und außen ab.

Die Teile, die aus Schaumstoff sind, drückst du am besten anschließend einige male im Wasser aus.

Schritt 5

So kleine Teile, wie die Reißverschlüsse oder Ösen kannst du bei grober Verschmutzung gut mit deiner alten Zahnbürste säubern.

Schritt 6

Jetzt kannst du deinen Rucksack wieder mit lauwarmem Wasser gründlich abbrausen, bis kein Schaum mehr herauskommt.

Den Trekkingrucksack richtig Trocknen

Der Rucksack ist jetzt völlig durchnässt und voll Wasser gesogen. Zuerst solltest du alle Schaumstoffteile deines Trekkingrucksackes richtig gut ausdrücken. Du wirst sehen, da kommt ein Haufen Wasser raus!

Dann hängst du deinen Rucksack umgedreht, also kopfüber auf. So kann das Wasser aus allen Fächern ablaufen. Vergess nicht, alle Reißverschlüsse offen zu lassen.

Wenn du keine Möglichkeit hast den Rucksack ins Freie zu hängen, dann hänge ihn in die Dusche oder in die Badewanne. Auch hier kommt nämlich noch eine ganze Menge Wasser heraus, nicht dass du am Ende in deinem Trockenraum eine kleine Überschwemmung hast!

Trekkingrucksack trocknen

Bitte nehme keinen Föhn zum Trocknen zur Hilfe und leg deinen Rucksack auch nicht auf die Heizung. Die starke Hitze kann das Material beschädigen!

Nach so einem intensiven Waschgang kann es einige Zeit dauern, bis dein Trekkingrucksack trocken ist. Also bitte nicht kurz vor deiner nächsten Tour waschen, nicht, dass er noch nass oder klamm ist. Rechne sicherheitshalber mal zwei bis drei Tage Trockenzeit ein.

Die Nachbehandlung des Trekkingrucksacks

Der Rucksack sollte vor der Nachbehandlung richtig gut durch getrocknet sein.

Dann die Reißverschlüsse schmieren. Auf alle Reißverschlüsse Silikonspray sprühen. Anschließend ein paar mal auf und zu machen – fertig. Jetzt flutscht der Reißverschluss wieder. Entferne die Reste des Silikonsprays einfach mit einem Tuch.

Jetzt die Klettverschlüsse bei Bedarf behandeln. Hierzu nimmst du wieder die Zahnbürste. Du kannst jetzt die Flusen sehr gut aus dem Klett kämmen und die Klettverschlüsse haften wieder besser.

Nun noch imprägnieren und fertig. Imprägnieren ist total easy. Entweder nimmst du flüssiges Imprägniermittel, welches du mit einem Lappen oder einem Schwamm aufträgst. Oder du nimmst Imprägnierspray. Also auftragen oder einsprühen, trocknen lassen, fertig!

Solltest du beim Nachbehandeln auf kleine Beschädigungen an den Nähten und am Material aufmerksam werden, dann behebe die Schäden sofort. Wenn eine Naht ein kleines bisschen aufgerissen ist, ist das kinderleicht und superschnell repariert. Wenn du die Naht allerdings nicht reparierst, wird das Loch größer und wenn du Pech hast, lebt der Rucksack nicht mehr lange.

Die richtige Lagerung deines Trekkingrucksacks

Die richtige Lagerung des Trekkingrucksacks ist extrem wichtig für dessen Langlebigkeit.

Bitte beachte Folgendes bei der Lagerung:

  • den Trekkingrucksack nicht quetschen und knicken
  • keinen starken Temperaturschwankungen aussetzen
  • keine Gegenstände auf dem Rucksack lagern
  • den Rucksack leer in einem dunklen, gut belüfteten Raum lagern
  • der Rucksack sollte vollständig entleert sein

Tipps, die du bei der Pflege deines Trekkingrucksacks unbedingt beachten solltest:

  1. Wasche deinen Rucksack niemals in der Waschmaschine (dazu später mehr)!
  2. Stecke deinen Rucksack niemals in den Trockner!
  3. Trekkingrucksäcke nicht bügeln!
  4. Den Rucksack nach jeder Tour zumindest entleeren, auslüften und trocken!
  5. Kontrolliere deinen Rucksack regelmäßig, ob er beschädigt ist, wenn ja – sofort reparieren!
  6. Imprägniere deinen Rucksack regelmäßig!
  7. Lagere deinen Trekkingrucksack richtig!

Warum Trekkingrucksack waschen?

Das Ganze klingt ganz schön übertrieben, oder? Trekkingrucksack waschen, da denkt doch keiner dran… Ein bisschen lüften und gut. Der wird doch nicht so dreckig! Oder?

Leider doch 🙁 es gibt einige Gründe.

Die Antwort auf die Frage ob man Trekkingrucksäcke waschen kann, hat sich wie bereits vermutet echt gelohnt.

Die Schulterträger – was meinst du wie die stinken können! Gerade im Sommer wird dir der Schweiß nur so runter laufen. Dann hast du dich noch mit Sonnencreme eingeschmiert – Wenn das trocknet, hast du von dieser tollen Kombi nicht nur Schweißgeruch, sondern auch weiße Flecken auf deinen Trägern.

Staub und Dreck – gut das bisschen kann man doch ausklopfen. Ja am Anfang schon. Aber irgendwann lässt deine Imprägnierung auf deinem Rucksack nach und Staub und Dreck bleiben schön hängen.

Übrigens für eine Neu-Imprägnierung muss dein Rucksack auch super sauber sein.

…Von Matsch ganz zu schweigen!

Und jetzt lass mal deine Trinkflasche auslaufen. Oder die Brotdose war undicht und fettige Butter, Käse oder Wurst haben Flecken auf deinem Rucksack hinterlassen. Sonnencreme, Duschgel und und und – da kann so einiges auslaufen und schon wäschst du deinen Rucksack freiwillig.

Übrigens sind die Trocknung und Lagerung auch echt superwichtig. Wenn du die Ratschläge hierzu nicht befolgst und den Rucksack nicht gut durchtrocknen lässt oder in einen modrigen Kellerraum stellst, dann wird es echt eklig.

Wenn du Glück hast stinkt das Ding nach Moder. Es kann aber auch soweit kommen, dass der Trekkingrucksack Stockflecken bekommt oder noch schlimmer: Schimmel! Nicht nur widerlich sondern auch gesundheitsschädigend.

Weitere Fragen und interessante Antworten

Als Anfänger denkt man vielleicht gar nicht an solche Dinge, wie Rucksack waschen. Aber wenn man seine ersten Touren gelaufen ist, kommt man von selbst drauf. Anschließend ein paar weitere interessante Fragen zu dem Thema!

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und meine Pflegeanleitung hat dir gefallen! Wenn ja, dann wie immer: Lass uns sehr gerne einen netten Kommentar da 🙂

Kann man Trekkingrucksäcke in der Waschmaschine waschen? Auf keinen Fall darf der Trekkingrucksack in der Waschmaschine gewaschen werden. Ein großer Trekkingrucksack passt nicht in eine handelsübliche Waschmaschine. Außerdem besteht die Gefahr, dass sowohl die Waschmaschine, als auch der Rucksack durch den Waschgang zerstört werden.

Warum muss ich meinen Trekkingrucksack regelmäßig imprägnieren? Die Imprägnierung schützt den Trekkingrucksack vor Wasser und Schmutz. Die Schutzschicht lässt Wassertropfen und Schmutzpartikel abperlen. Durch äußere Einflüsse nimmt die Schutzschicht nach einer gewissen Zeit ab und muss wieder erneuert werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Trekkingrucksack und einem Wanderrucksack? Der Unterschied besteht hauptsächlich in der Größe. Ein Wanderrucksack wird auf Wanderungen mit befestigten Wanderrouten sowie Hüttenübernachtung verwendet. Der Trekkingrucksack ist größer. Er wird auf Trekkingtouren auf unbefestigten Wegen fernab der Zivilisation benutzt.  

Unterschied zwischen Trekkingrucksack und Wanderrucksack?”

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

tronature
Average rating:  
 0 reviews