Was würde man dafür geben, mit den Fingern zu schnipsen, am Zielort zu landen, die Flugangst einfach zu überwinden? Sehr viel. Besonders dann, wenn man bereits bei den Wörtern, Flughafen, Sicherheitskontrollen und Turbulenzen einen kalten Schauer den Rücken hinunterkriechen spürt und der Stresspegel ins unermessliche steigt.

Die Flugangst überwinden, den puren Stress nicht mehr im Gepäck dabei zu haben. Klingt unmöglich? Wir machen es möglich!

Also, wie kann man Flugangst überwinden? Es gibt einige hilfreiche Strategien, wie ihr die Flugangst überwinden könnt. Hierzu zählen Beispielsweise das Vermeiden von Verzögerungen, die richtige Vorbereitung, die Pünktlichkeit, Atem- und Muskelentspannungsübungen.

Wir zeigen euch jetzt, wie genau diese Strategien aussehen, ihr die Flugangst überwinden und den Stress schön zu Hause lassen könnt. Mit diesen einfach Tipps und Tricks könnt ihr garantiert stressfrei und entspannter ins Flugzeug steigen und euch auf euer Reiseziel freuen.

Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie ihr euch am besten vor dem Flug vorbereitet und was ihr während des Flugs tun könnt, um Stress zu vermeiden und die Flugangst zu überwinden.

1 Verzögerungen und Fristen umgehen

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass 50 Prozent der Reiseangst auf Verspätungen/Verzögerungen zurückzuführen sind. Klar, je länger man warten muss, umso länger denkt man darüber nach und der Stresspegel steigt. Auch die Flugangst selbst kann so gesteigert werden.

Unser Tipp für euch: Wenn ihr eure Flugangst überwinden wollt und sowieso schon mit einem mulmigen Gefühl zum Flughafen geht, versucht eure Reisen so zu legen, dass ihr an ruhigeren Tagen fliegt. Hier sinkt das Risiko, dass sich die Flüge verspäten oder verschiedene Vorfälle den Abflug verzögern. 

Auch können wir euch nur ans Herz legen, Termine nicht knapp nach Ankunft zu legen, denn der zusätzliche Druck, sich zu verspäten, treibt den Stress auf ein weiteres Level, setzt euch unter Druck und macht die Flugangst nicht besser.

2 Die richtige Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung ist sehr wichtig, wenn ihr unnötigen Stress vermeiden und auch die Flugangst überwinden wollt. Wer gut Vorbereitet ist, kann der Reise sicher entgegenblicken und fühlt sich sicher. 

Unser Tipp an euch: Schreibt euch eine Checkliste. Bereitet alles so gut vor, wie es nur geht. Checkt, ob die Pässe noch gültig sind, macht euch Kopien, bereitet alles so vor, dass ihr euch sicher fühlt und unnötigen Stress vorbeugt. 

Denn wenn ihr sowieso Bammel vor dem Fliegen habt, solltet ihr kurz vor dem Flug und während des Fluges eure Aufmerksamkeit nicht auf solche Dinge lenken, sondern euch auf euch selbst und die schönen Gedanken konzentrieren. 

3 Pünktlichkeit

Oft sind die Sicherheitskontrollen ein erheblicher Stress-Faktor, den man zwar nicht überwinden, ihn aber so gestalten kann, dass er erheblich angenehmer ist. Häufig ist der Stress, der sich bereits vor dem Flug ansammelt, einer der Hauptgründe, wieso die Flugangst beim Flug so ausgeprägt erlebt wird.

Wer also die Flugangst überwinden möchte, sollte sich nicht nur auf den Flug selbst konzentrieren, sondern auch auf das, was davor und danach passiert. 

Unser Tipp an euch: kommt pünktlich. Am Flughafen schadet es nicht, auch mal ein paar Stunde früher da zu sein. Hier gibt es genug Möglichkeiten sich aufzuhalten und die Zeit zu vertreiben. Ihr habt außerdem genug Zeit um in Ruhe die Sicherheitskontrolle zu passieren und nicht ewig in den Warteschlagen zu stehen.

Bei Auslandsflügen würden wir euch empfehlen mindestens 3 Stunden früher anzureisen, so kann auch euch auch ein kleiner Stau oder ein Problem bei der Sicherheitskontrolle nicht aus der Ruhe bringen.

4 Muskelentspannungsübungen

Wenn es dann also so weit ist, ihr es endlich OHNE Stress ins Flugzeug geschafft habt, stehen wir immer noch vor der Aufgabe, die Flugangst zu überwinden. Auch hier könnt ihr direkt mit einigen Übungen weitermachen, die euch helfen, alles stressfrei und ohne Angst zu überstehen. 

Was wir euch raten: Versucht es bereits zu Beginn mit einigen Muskelentspannungsübungen. Wie das geht? Wir erklären es euch!

  • Hände in den Schoß legen und fest zusammendrücken
  • Parallel die Gesäßmuskeln anspannen
  • Füße fest gegen den Boden drücken
  • Spannung für 5 Sekunden halten
  • Sich selbst gut zusprechen
  • Wieder locker lassen

Diesen Vorgang könnt ihr einige Male wiederholen. Und macht euch nicht verrückt, wenn euch jemand komisch anschaut, der neben euch sitzt ;-). Viele werden verstehen, wie ihr euch fühlt, denn ihr seid nicht die einzigen, die sich vor dem Fliegen fürchten. 

5 Atemübungen

Ihr habt also den ersten Stress überstanden und auch eure Muskelentspannungsübungen durchgeführt? 

Prima! Nun solltet ihr schon ein wenig entspannter sein.

Wenn das Flugzeug dann ins Rollen kommt und der Start kurz bevor steht, steigt noch einmal das Stresslevel und die Angst kommt hoch. Hier können wir euch nur empfehlen, ein paar Atemübungen durchzuführen. Hierbei konzentriert ihr euch nur auf euch selbst, sondern schiebt auch den Gedanken an den Start in den Hintergrund.

Auch hier haben wir einen Tipp für euch

  • Sehr tief einatmen
  • langsam wieder ausatmen
  • den Atem für ca. 5–7 Sekunden lang anhalten
  • Anschließend wieder tief einatmen

Auch diesen Vorgang könnt ihr so lange wiederholen, bis es euch besser geht und ihr euch weniger gestresst und ängstlich fühlt. Die Übung ist nicht nur für den Start hervorragend geeignet. Auch bei Turbulenzen oder bei der Landung kann sie euch super helfen

6 Richtige Platzwahl und Minz-Bonbons

Oft können die Turbulenzen einer der Hauptgründe sein, der den Stress und die Angst auslöst. Doch auch hier gibt es tolle Möglichkeiten, dem Ganzen ein bisschen entgegenzuwirken und sich gut darauf vorzubereiten. 

Damit die Turbulenzen also nicht zum persönlichen Albtraum werden hier unsere Tipps für euch: Die richtige Platzwahl kann helfen! Ja richtig gelesen, in Höhe der Flügel werden die Turbulenzen weniger stark wahrgenommen, als im Heck des Flugzeuges. Wenn ihr es euch also so angenehm wie Möglich machen wollt, bucht einen Platz in Höhe der Flügel.

Manchmal kann es auch während der Turbulenzen zu Übelkeit kommen. Wenn der Stress in die Höhe schnellt und auch die Angst immer größer wird, kann die Übelkeit einen schnell überfallen. Probiert es mit den Atemtechniken und wenn dies nicht hilft, lutscht ein Minzbonbon. 

Minzbonbons helfen gegen Übelkeit, lenken euch von den Turbulenzen ab und helfen euch wieder zu entspannen. 

Also was lernen wir daraus? Immer Minzbonbons im Gepäck dabei haben und die Platzwahl im Flugzeug mit einplanen.

7 Übung macht den Meister

Wir hoffen natürlich, dass ihr jetzt mit diesen Übungen (zumindest ein bisschen) eure Flugangst überwinden konntet und euer Stresslevel gesunken ist. Doch auch wenn ihr dies beim ersten Mal noch nicht, als effektiv empfunden habt.

Nicht verzweifeln! Denn Übung macht den Meister

Wer die Flugangst überwinden und den Stress vermeiden möchte, braucht Geduld. Solche Prozesse brauchen Zeit und sowohl der Körper, als auch die Psyche müssen trainiert werden. Seid also geduldig mit euch selbst und setzt euch nicht unter Druck.

Ihr werdet merken, dass mit ein bisschen Übung und dem ständigen Wiederholen der Techniken und der richtigen Vorbereitung das Fliegen für euch immer einfacher wird. 

Über den Autor

StressTreff möchte über Stress informieren und die möglichen Stress-Aspekte aufzeigen. Außerdem sollen verschiedene Tipps für den richtigen Umgang mit Stress vermittelt werden.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

tronature
Average rating:  
 0 reviews